CHIROPRAKTISCHE BEHANDLUNG

Die Chiropraktik ist eine Disziplin des Gesundheitswesens, die sich in erster Linie auf die Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen des Bewegungsapparats und des Nervensystems konzentriert, insbesondere im Zusammenhang mit der Wirbelsäule.

Chiropraktiker glauben an die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu heilen und betonen die Beziehung zwischen der Wirbelsäule und dem Nervensystem bei der Erhaltung der allgemeinen Gesundheit.

Chiropraktik ist eine Kunst und eine Praxis. Die Kunst liegt in den Händen des Arztes der Chiropraktik. Die Praxis basiert auf den Wahrheiten der Physiologie: Der Körper ist selbstheilend und selbstregulierend. Es ist eine medizinische Tatsache, dass die Kompression eines Nervs die normalen afferenten und efferenten Nervensignale zum und vom Gehirn unterbricht. Die Folgen sind Schmerzen, Taubheit, Schwäche, Organ- und Hauterkrankungen und vieles, vieles mehr.

Die Ärzte der Chiropraktik sind der Meinung, dass die Korrekturen an den Wirbelknochen der Wirbelsäule eine normale Kommunikation fördern können, um den Körper auf natürliche Weise wieder gesund zu machen.

Zu den wichtigsten Prinzipien der chiropraktischen Behandlung gehören:

Gesundheit der Wirbelsäule: Chiropraktiker glauben, dass die richtige Ausrichtung der Wirbelsäule für eine optimale Gesundheit entscheidend ist. Sie wenden praktische Wirbelsäulenmanipulationen und -anpassungen an, um die Beweglichkeit der von einer Gewebeverletzung betroffenen Gelenke wiederherzustellen, um Schmerzen zu lindern und die Gesamtfunktion zu verbessern.

Funktion des Nervensystems: Chiropraktiker konzentrieren sich auf die Beziehung zwischen der Wirbelsäule und dem Nervensystem und wissen, dass Störungen der Wirbelsäulenausrichtung die Nervenfunktion beeinträchtigen können. Sie glauben, dass Wirbelsäulenanpassungen die Fähigkeit des Nervensystems, richtig zu funktionieren, positiv beeinflussen können.

Ganzheitlicher Ansatz: Chiropraktische Behandlung betont oft einen ganzheitlichen Ansatz für die Gesundheit, der Lebensstil, Bewegung, Ernährung und ergonomische Ratschläge als wichtige Komponenten des allgemeinen Wohlbefindens berücksichtigt.

Was behandeln Chiropraktiker?

Rückenschmerzen: Chiropraktiker behandeln häufig Schmerzen im unteren Rücken, im oberen Rücken, in den Rippen und im Nacken, die auf verschiedene Ursachen wie Fehlhaltungen, Muskelverspannungen oder Verletzungen zurückzuführen sein können.

Nackenschmerzen: Erkrankungen wie Spondylose der Halswirbelsäule, Schleudertrauma und allgemeine Nackenbeschwerden werden häufig von Chiropraktikern behandelt.

Kopfschmerzen: Chiropraktiker helfen bei der Behandlung von Kopfschmerzen, insbesondere bei Verspannungen und Nackenproblemen.

Gelenkschmerzen: Sie können bei der Behandlung von Schmerzen im Zusammenhang mit Osteoarthritis helfen, indem sie die Beweglichkeit der Gelenke verbessern und Beschwerden lindern.

Ischias: Chiropraktische Behandlung hilft, Schmerzen im Ischiasnerv zu lindern, die oft durch Kompression oder Reizung des Ischiasnervs verursacht werden.

Sportverletzungen und Schmerzen in den Extremitäten: Sie können bei der Rehabilitation und Behandlung von Verletzungen im Zusammenhang mit Sport oder körperlichen Aktivitäten helfen, wie z. B. Verstauchungen, Zerrungen und Verletzungen durch wiederholte Bewegungen an Schultern, Ellbogen, Handgelenk, Hüfte, Knie und Füßen.

Haltungsprobleme: Chiropraktiker arbeiten oft an der Verbesserung der Körperhaltung, die zu verschiedenen Problemen des Bewegungsapparats beitragen kann.

Arbeitsbedingte Zerrungen: Personen, die unter Zerrungen aufgrund von Schreibtischarbeit, schwerem Heben oder sich wiederholenden Bewegungen leiden, können chiropraktische Hilfe in Anspruch nehmen.

Chiropraktiker wenden verschiedene Techniken an, darunter manuelle Korrekturen, Wirbelsäulenmanipulationen, Dehnungen, Übungen und Lebensstilberatung, um Probleme im Zusammenhang mit dem Neuro-Muskel-Skelett-System zu behandeln.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Chiropraktiker in Hua Hin sind, möchten wir Ihnen Dr. Patrick Ericksson vorstellen, der als Chiropraktiker in der Spine Clinic, Hua Hin arbeitet.

Die chiropraktische Behandlung umfasst praktische Wirbelsäulenanpassungen und Manipulationen, um die Ausrichtung der Wirbelsäule, die Beweglichkeit und die allgemeine Gesundheit des Bewegungsapparats zu verbessern.

Wenn sie von einem ausgebildeten und zugelassenen Chiropraktiker durchgeführt wird, gilt die chiropraktische Behandlung als sicher und risikoarm. Es ist nicht-invasiv und frei von Medikamenten.

Chiropraktische Behandlungen werden häufig bei Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkproblemen und Verletzungen des Bewegungsapparats durch Sport oder tägliche Aktivitäten in Anspruch genommen, die Füße, Knie, Hüften, Handgelenke, Ellenbogen und Schulterschmerzen betreffen.

Chiropraktische Behandlungen werden häufig bei Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkproblemen und Verletzungen des Bewegungsapparats durch Sport oder tägliche Aktivitäten in Anspruch genommen, die Füße, Knie, Hüften, Handgelenke, Ellenbogen und Schulterschmerzen betreffen.

Nach einer chiropraktischen Behandlung verspüren die meisten Patienten ein Gefühl der Erleichterung, eine verbesserte Beweglichkeit oder eine Lösung von Verspannungen. Einige Personen können danach ein leichtes Unwohlsein oder einen leichten Muskelkater verspüren, der in der Regel schnell wieder verschwindet. Unsere Therapeuten verfügen über eine Reihe von Techniken und können bei Bedarf auch sanftere Techniken mit geringerem Kraftaufwand anwenden.

Die Anzahl der Sitzungen variiert je nach den individuellen Bedürfnissen, dem Schweregrad der Erkrankung und der Reaktion des Körpers auf die Behandlung. Ein Chiropraktiker wird einen persönlichen Behandlungsplan erstellen.

Eine regelmäßige chiropraktische Behandlung kann dazu beitragen, die Gesundheit der Wirbelsäule zu erhalten, die Körperhaltung zu verbessern und möglicherweise zukünftige Probleme des Bewegungsapparats zu verhindern.

Viele Versicherungspläne bieten Versicherungsschutz für chiropraktische Behandlungen, aber die Einzelheiten des Versicherungsschutzes variieren. Es ist ratsam, sich bei Ihrem Versicherer über den genauen Versicherungsschutz zu informieren.

Obwohl die chiropraktische Behandlung im Allgemeinen sicher ist, ist sie nicht für jeden geeignet, insbesondere nicht für Personen mit bestimmten Erkrankungen. Es wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Chiropraktiker durchlaufen eine umfassende Ausbildung, die in der Regel mit einem Abschluss als Doctor of Chiropractic (D.C.) und einer staatlichen Zulassung endet.

Chiropraktische Behandlungen werden häufig bei Rückenschmerzen, Nervenschmerzen, Bandscheibenvorfällen, Skoliose, Kopfschmerzen/Migräne, Kieferschmerzen, Nackenschmerzen, Schultersteife, Ellbogenschmerzen, Handgelenkschmerzen, Hüftschmerzen, Knieschmerzen, Knöchelschmerzen, Plantarfasziitis und Verletzungen des Bewegungsapparates durch Sport oder tägliche Aktivitäten in Anspruch genommen.